Fetale Echokardiographie

Die fetale Echokardiographie ist die Beurteilung des kindlichen Herzens und der großen Blutgefäße mittels Ultraschall.

us6Im Rahmen der fetalen Echokardiographie erfolgt eine genaue Beurteilung von

  • Lage, Größe und Symmetrie des Herzens
  • Anatomie der Herzstrukturen
  • Funktion der Herzklappen und -kammern
  • Herzfrequenz
  • Verlauf der großen arteriellen und venösen Gefäße
  • Blutfluss in den Herzkammern und den anschließenden Gefäßen

 

Mit Hilfe der fetalen Echokardiographie lassen sich ca. 90% der angeborenen Herzfehler erkennen. Es gibt jedoch auch Herzfehler, die zum Zeitpunkt des Organscreenings unter Umständen noch nicht  erkennbar sind. Dazu gehören Verengungen an den Herzklappen, deren Folgen erst später sichtbar werden. Auch ein kleines „Loch“ in der Trennwand der Herzkammern ist nicht immer feststellbar. Diese Veränderungen können oft zu einem späteren Zeitpunkt (28.-32-SSW) deutlicher zur Darstellung gebracht werden.

ultraschallbilder3Die meisten angeborenen Herzfehler können in spezialisierten Zentren sehr gut operiert werden. Die Erfolgsrate der Behandlung steigt nachweislich bei vorgeburtlicher Entdeckung des Herzfehlers.

Bei  Verdacht auf einen Herzfehler erfolgt eine gezielte Beratung unter Beiziehung eines Kinderkardiologen.  Wir besprechen mit Ihnen, wo und unter welchen Bedingungen die Geburt stattfinden sollte und wie das Vorgehen nach der Geburt aussieht. In manchen Fällen ist auch schon eine Behandlung während der Schwangerschaft möglich/notwendig.

 

Fetale_Echokardiographie

Aufklärungsbogen hier downloaden…

Kommentare sind geschlossen